Erntedank - Werke der Liebe

Fotos: NP
Fotos: NP

In diesem Jahr feierten die Erwachsenen und die Kleinen der Kindertagesstätte „Ein Haus für Kinder" zum Erntedank einen gemeinsamen Familiengottesdienst.

 

„Es ist wie Weihnachten", sagte Pfarrerin Susanne Munzert zu Beginn des Gottesdienstes. Und in der Tat war die Martin-Luther-Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt (Bild unten). Vor den vielen Kindern mit ihren Eltern und Verwandten betonte die Pfarrerin: „Wir müssen uns keine Sorgen machen. Wir haben genug zu essen. Anders als in vielen anderen Ländern."

 

So spielten einige Kleine aus der „Kindertagesstätte - Ein Haus für Kinder" das israelitische Volk, das bei seinem Zug durch die Wüste Hunger und Durst leidet, ja sich in die Sklaverei nach Ägypten zurücksehnt. Bis ihnen Gott das Manna schickt, Brot, das alle sättigt. Die Erntedankgaben sind später den älteren Menschen im Faberschloss zugute gekommen.

(Siehe Beitrag "Altenheim-Besuch" )